„Wir beseitigen Altes, damit Neues entstehen kann“ oder „Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters“

Sparkasse 2012
Neue Sparkasse 2012, Foto: Peter Staniczek

Der neue Tag, 13. April 2011: „Wutzlhofer erinnerte als Hausherr der guten Stube an den ehemaligen Kronprinz, ein altehrwürdiges Haus, das an dieser Stelle gestanden hatte. Viele Bürger seien mit diesem Abriss nicht einverstanden gewesen. 1974 wurde das Sparkassengebäude, ein Stahlbetonbunker, fertiggestellt und habe den Marktplatz geprägt. Jetzt entsteht ein neues, altstadtgerechtes Gebäude, freute sich der Rathauschef.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Denkmalpflege veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar